CRANIOSAKRALE THERAPIE FÜR PFERDE

3-TEILIGE FORTBILDUNG

TEIL 1: 23. + 24. November 2019
TEIL 2: 25. + 26. Januar 2020
TEIL 3: 22. + 23. Februar 2020

Die Fortbildung im Überblick

Teil 1 : 23. + 24. November 2019

Teil 2: 25. + 26. Januar 2020

Teil 3: 22. + 23. Februar 2020

Tierärzte
Tierheilpraktiker
Tierphysiotherapeuten
Tierosteopathen
Reiter und Pferdeliebhaber

3 Raten zu 270,- Euro = 810,- Euro inklusiv Skript und Zertifikat

Schüler/innen, die bereits einen Ausbildungsgang bei Tier-Seminar absolviert haben erhalten 60,- Euro Rabatt!

Kulturzentrum "Alte Schule", Fleester Straße 2 in 27612 Loxstedt

Praxis Pferd: Reitanlage am Reithorn, Reithornsweg 32 in 27616 Beverstedt

Samstag: 9.00 bis 17.00 Uhr

Sonntag: 9.00 bis 15.00 Uhr

8 Teilnehmer/innen

Die craniosakrale Therapie fügt sich aufgrund der sanften Behandlungsmethode und der ganzheitlichen Wirkung harmonisch in den Fachbereich der Osteopathie.

Sie beruht auf den zwei Grundannahmen: Zum einen sollen die Schädelplatten nicht fest zusammengewachsen sein und sich verschieben lassen. Zum anderen muss der Liquor, der das Gehirn und das Rückenmark mit den Nerven umgibt, uneingeschränkt fließen können. So können Verspannungen von Muskeln, Hirnhäuten und Faszien dieses System belasten und folglich Auslöser für vielfältige Beschwerden sein.

Unterricht an 3 Wochenenden

Termine

Teil 1: 23. + 24. November 2019
Teil 2: 25. + 26. Januar 2020
Teil 3: 22. + 23. Februar 2020

Was ist Craniosakrale Therapie?

Die Craniosakrale-Therapie (vom Lateinischen cranium: Schädel; sacral: das Kreuzbein (os sacrum) betreffend: „Schädel-Kreuzbein-Therapie“) ist eine Behandlungsform, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat.

Das kraniosakrale System des Pferdes besteht aus der Wirbelsäule, dem Kreuzbein, den Schädelknochen, den Hirnhäuten sowie der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit. Dieser Liquor wird im Gehirn produziert und schützt das Gehirn, das Rückenmark und die an den einzelnen Wirbelsegmenten austretenden Nerven.

In der Osteopathie geht man davon aus, dass der Liquor in einem bestimmten Rhythmus – ca. 8-12 Mal pro Minute – wie eine Welle vom Schädel bis zum Kreuzbein verläuft. Liegen Veränderungen dieser Strömung vor oder sind Verschiebungen der Schädelplatten tastbar, kommt es zu einer Veränderung dieses Rhythmus, der Einfluss auf das Wohlbefinden und auch auf die körperlichen Funktionen haben kann.

Auch die Schädelplatten sind nach dem osteopathischen Grundgedanken nicht absolut fest verwachsen, sondern können sich durch eine hauchfeine knorpelige Schicht gegeneinander bewegen. Verschieben sich diese Platten z.B. durch Traumen, wie Stürze, Schläge oder Unfälle, können sich die Druckverhältnisse im Schädel verändern . Das Gehirn ist die oberste Schaltzentrale von dem aus alle Stoffwechselvorgänge des Körpers geregelt werden, ein System, das bereits auf winzigste Störungen extrem empfindsam reagieren kann.

Die kraniosakrale Therapie fügt sich aufgrund der sanften Behandlungsmethode und der ganzheitlichen Wirkung harmonisch in den Fachbereich der Osteopathie. Sie beruht auf den zwei Grundannahmen: Zum einen sollen die Schädelplatten nicht fest zusammengewachsen sein und sich verschieben lassen. Zum anderen muss der Liquor, der das Gehirn und das Rückenmark mit den Nerven umgibt, uneingeschränkt fließen können. So können Verspannungen von Muskeln, Hirnhäuten und Faszien dieses System belasten und folglich Auslöser für vielfältige Beschwerden sein.

Fortbildungsinhalte

  • 1. Wochenendseminar
  • Einführung in die craniosakrale Therapie
  • Was sind Faszien?
  • Faszientechniken, Listening-Techniken, Induktions-Techniken
  • Diaphragma pelvis
  • Diaphragma thorakoabdominale
  • Diaphragma cervicothorakale
  • Cranial Base Release
  • Os hyoideum
  • 2. Wochenendseminar
  • Einfühlen in den Primären Respirationsmechanismus
  • Was ist ein Stillpoint und wie kann er ausgelöst werden?
  • Fühlen in der Midtide
  • CV-4 und EV-4
  • Intrakraniale Membranen
  • Frontal-Lift, Parietal-Lift, Occipital-Lift
  • Fühlen in der Longtide
  • 3. Wochenende
  • Synchondrosis sphenobasilaris
  • Übungen an den Teilnehmer/innen und Pferden

Ihr Vorteil

Der hohe Praxisanteil und der Unterricht in kleinen Gruppen mit maximal 8 Teilnehmern bereiten Sie optimal für Ihre spätere Praxistätigkeit vor

Veranstaltungsort

Die Seminare finden im Kulturzentrum "Alte Schule", Fleester Straße 2, 27612 Loxstedt sowie in der Reitanlage "Am Reithorn", Reithornsweg 32, 27616 Beverstedt statt.

Kosten

Kursgebühr: 3 x 270,- Euro = 810,- Euro
Schüler/innen, die schon eine Ausbildung bei uns absolviert haben erhalten 60,- Euro Rabatt

Vorkenntnisse

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Wünschenswert sind anatomische Kenntnisse.

Abschluss

Nach Beendigung der Seminare erhalten Sie ein Teilnahmezertifikat

Tätigkeitsschwerpunkte

Erkrankungen des Bewegungsapparates
Lahmheiten
Rückenschmerzen
Rittigkeitsstörungen
Arthrosen
Erkrankungen der Atemwege
Erkrankungen des Verdauungsapprates
Herz-/Kreislauf-Ekrankungen
Hauterkrankungen
Allergien
Leistungsschwäche
Stoffwechselerkrankungen
Psychische Auffälligkeiten

Tier-Seminar

Tina Doxtader
Mainkamp 11
27612 Loxstedt
Tel.: 04744/7310784
Mobil: 0170/5328449

OBEN